MandyKlees_yoga_entspannung.png

Der rote Faden



Gestern bin ich auf eine kleine Erinnerung gestossen. Einen Faden. Bei einem Spaziergang habe ich einen typischen Abreisszettel an einem Stromkasten entdeckt. Es wurden keine Wohnungen, Büroräume oder PKW Stellplätze gesucht oder angeboten, sondern ein kleines Stückchen Faden. Zwei Zentimeter Faden zum Mitnehmen! Das hat mich zurückgeholt, meinen eigenen Faden wieder aufzunehmen. Wir sprechen ja auch gern mal vom Roten Faden, den wir immer wieder aufnehmen oder der sich durch unser Leben bzw. Lebensphasen zieht. Im vergangenen Jahr mit einem coronabedingten Hin und Her - beruflich und privat - kann man durchaus mal den Faden verlieren. Nicht mehr wissend, wo man steht, was man will oder was einem gut tut. Und dieser kleine Faden, der einfach zum Mitnehmen am Straßenrand angeboten wurde, hat mich "wissen lassen" wieder einen Blick auf das zu werfen, was mir Stabilität gibt. Auf meine Wünsche und Ziele zu schauen, die mich begleiten. Im Inneren weiß ich, dass mein Faden auch eine Art Kompass ist. Gerät mein Schiff ins wanken, holt mich der Kompass bzw. mein eigener Faden wieder zurück auf meinen ganz individuellen Weg. Habt es gut, bleibt gesund und schaut mal, wo euer Faden sich gerade befindet :-) Alles Liebe, Mandy



ZUM vollständigen NEWSLETTER".


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

BEWEGUNG